19 Wege für die Leadgenerierung für die Webentwicklung

1. SEO

Bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO = Search Engine Optimization) geht es darum, Texte zu schreiben, welche dann bei Google und anderen Suchamschinen weit oben in den Suchmaschinenresultaten zu finden sind.

Das Gute dabei ist, dass man die Kunden oder Interessenten bereits beim Informationsfindungsprozess unterstützen kann und Informationen bereitstellen kann.

Damit kann man den Entscheidungsprozess beeinflussen.

Zudem kann man durch Suchmaschinenoptimierung auch viele Webseitenbesucher generieren, wenn man die richtigen Keywords einsetzt.

2. Gastartikel bei Blogs und Magazinen mit hoher Reichweite

Bekannte Blogs und Magazine haben bereits Leser, die sich für das Thema Webentwicklung interessieren.

Ein weiterer Vorteil ist auch, dass die Beiträge meistens gut in den Suchmaschinen gefunden werden, da diese bereits eine hohe Bewertung bei Google haben.

Zudem führt das zu mehr Vertrauen bei potenziellen Kunden, wenn man als Dienstleister auf bekannten Publikationen zu finden ist.

3. SEA

Suchmaschinenwerbung (SEA = Search Engine Advertising), zum Beispiel auf Google, ist einer der Hauptwege für die Leadgenerierung in der Webentwicklung.

Kunden suchen nicht selten in den bezahlten Suchmaschinenresultaten nach passenden Anbietern.

In dieser Phase haben sich die Kunden jedoch bereits meistens genauer informiert und sind gezielt nach passenden Anbietern.

Zudem sind die Klickpreise nicht immer niedrig. Es kann sich jedoch lohnen, wenn die Auftragsvolumen welche man dadurch gewinnen kann, entsprechend hoch sind.

4. Conversion Optimierte Website

Viele Webseitenbesucher sind gut. Man muss diese Besucher jedoch auch zu einer Aktion bewegen. Zum Beispiel den Klick auf ein Banner oder am besten das Ausfüllen eines Kontaktformulars.

Dies nennt man auch Conversion Rate Optimierung.

Dies kann man durch unterschiedlichste Massnahmen erreichen. Zum Beispiel durch

  •  die Platzierung von CTA’s (Call To Action)
  •  Kontaktformularen auf allen Seiten (am besten mit wenigen Feldern zum Ausfüllen)
  •  Siegel (entweder von offiziellen Stellen oder selbstgemachte)
  •  Logos (von bestehenden Kunden)
  •  Bekannt aus (Logos von Magazinen, Blogs, etc.)
  •  Erklärvideos
  •  Bilder
  •  Conversion Optimierte Texte

5. Landing Pages

Man könnte eine Landing Page auch als Conversion Optimierte Website bezeichnen. Nur hat diese Landing Page meistens nur eine Internetseite auf der man hoch und runterscrollen kann.

Zudem dient die Landing Page nur einem bestimmten Zweck. Zum Beispiel das Ausfüllen eines Kontaktformulares.

6. Facebook Ads

Das Besondere bei Facebook Ads ist, dass diese auf einer Plattform ausgespielt werden (Facebook) welches eher für Freundschaftspflege und Updates genutzt wird.

Es wird jedoch auch zunehmend für Geschäftsanbahnungen genutzt. Zum Beispiel über Facebook Unternehmensseiten oder Facebook Gruppen.

Ein grosser Vorteil von Facebook ist, dass man Zielgruppen sehr gut eingrenzen kann. Da Facebook sehr viele Informationen über seine Nutzer hat, wie Interessen, Alter, Geschlecht, Land, Region und vieles mehr.

Damit kann man die eigene Zielgruppe sehr stark eingrenzen und mit Werbemassnahmen ansprechen.

Dabei sind die Kosten etwas niedriger. Jedoch muss man sich mit Facebook Ads ein wenig auskennen, um damit erfolgreich zu sein.

7. Retargeting

Wenn jemand auf der eigenen Website war, dann kann man einen sogenannten Facebook Pixel oder Google Pixel implementieren.

Dieser Pixel sorgt dafür, dass der Webbesucher erkannt wird und man kann diesem Werbung, zum Beispiel auf Facebook oder über die Google Suchmaschine anzeigen. Oder auch auf anderen Webseiten, Google bietet diese Option in deren Werbeanzeigen an.

8. Email an Unternehmer

Eine kostengünstige Methode Leadgenerierung für die Webentwicklung zu erhalten, ist es Unternehmer via Email anzuschreiben.

Über Gruppen in Facebook oder XING, kann man Unternehmer finden, welche Webentwicklungs-Dienstleistungen suchen. Die Email ID’s kann man über Werkzeuge wie Hunter.io finden.

Dann schreibt man die Unternehmer an und fragt, ob diese die entsprechenden Dienstleistungen benötigen.

(PS: Hier muss man jedoch einiges beachten. Da man Spam vermeiden sollte)

9. Email an Lead Sources

Es gibt bestimmte Facebook Gruppen oder auch Internetportale, in welchen es eine bestimmte Zielgruppe hat. Diese kann man durch einen Mitarbeiter auslesen lassen und dann per Email anschreiben lassen.

Auch das ist eine interessante Methode um Leads zu generieren.

10. LinkedIn

LinkedIn kann auch sehr spannend sein.

Zum einen kann man seine Zielgruppe auswählen und dann als Kontakte hinzufügen.

Nachdem man als Kontakt hinzugefügt wurde, kann man dies Kontakte via der LinkedIn Wand erreichen. Dort werden Updates angezeigt, welche jedem Kontakt ausgespielt werden.

Darüber lässt sich dann Vertrauen aufbauen, bevor man weitere Marketingmassnahmen vornimmt.

11. XING

XING ist ähnlich zu LinkedIn, nur das es für den Deutschsprachigen Raum geeignet ist.

12. LinkedIn Gruppen

LinkedIn Gruppen tendieren sehr international zu sein.

Es kann sinnvoll sein, dort Diskussionen zu starten oder Blog Updates zu posten, um so mehr globale Sichtweite zu erhalten.

In diesen Gruppen sind nicht selten mehrere Hundert Tausend Mitglieder.

13. XING Gruppen

XING Gruppen sind meistens etwas kleiner. Dafür aber gezielter für bestimmte Zielgruppen und auch auf den Deutschsprachigen Markt ausgelegt.

Auch eine aktive Teilnahme dort kann sinnvoll sein.

14. Facebook Gruppen

Deutschsprachige Facebook Gruppen sind derzeit am interessantesten für die Kundenakquise. Auch weil XING Gruppenmitglieder jetzt vermehrt auf FB Gruppen unterwegs sind.

Nicht selten werden interessante Webprojekte veröffentlicht.

15. Cold Calling

Auch Cold Calling ist effektiv.

Besonders wenn man bei grossen Firmen, Projekte gewinnen will, dann lohnt sich dieser Ansatz.

Man kann bei Entscheidungsträgern anrufen, und Fragen ob Webprojekte geplant sind. Wenn ja, dann kann man einen Vorstellungstermin vereinbaren.

16. Leadgenerierung über Experten

Es gibt in jeder Branche Experten, welche Meinungsexperten sind. Diese bekommen oftmals Anfragen, wo man am besten Webentwicklungs-Dienstleistungen erhalten kann. Wenn man eine gute Beziehung mit diesen Experten aufbaut und auch ein Incentivierungssystem hat, dann wird man von diesen Personen empfohlen.

17. Online Veranstaltungen und Webinare

Online Veranstaltungen und Webinare können interessant sein. Die Herausforderungen sind jedoch die Technik und auch das Finden von Personen die Zeit haben, daran teilzunehmen.

18. Branchenbücher/ Onlineverzeichnisse

Es gibt viele Onlineverzeichnisse, auf welchen man sich anmelden kann. “Das Auge” ist beispielsweise eines welches von vielen Agenturen genutzt wird. Eine Anmeldung darauf kann sinnvoll sein.

Das Internet ist voll von solchen Onlineverzeichnissen. Auch darüber kann man Leadgenerierung betreiben.

19. Auftragsportale

Es gibt Portale wie Freelancermap oder aber auch andere, welche für IT Dienstleister gedacht sind. Auch hierüber kann man Projekte finden.

Fazit

Diese sind wohl die wichtigsten Wege für die Generierung von Leads in der Webentwicklung.

Was sind Eure Erfahrungen?

Interessante Links:

Anleitung für die Leadgenerierung

Leads im Onlinemarketing generieren

Bilder: Canva


Schreiben Sie einen Kommentar